11:57 15 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Georgiens Opposition: Saakaschwili bereitet seine Flucht aus dem Land vor

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    TIFLIS, 28. November (RIA Novosti). Der georgische Präsident Michail Saakaschwili bereitet sich nach Angaben der oppositionellen Labour-Partei auf seine Flucht ins Ausland vor und überweist bereits Geld auf ausländische Bankkonten.

    Am Freitag forderte die Labour-Partei auf, die Privatkonten des Präsidenten und seiner Umgebung zu sperren. "Saakaschwili und seine Regierung haben bereits ihre Koffer gepackt - in der Hoffnung auf ein ruhiges und sorgloses Leben im Ausland mit Hilfe von Vermögen, die sie hier geplündert haben", sagte Georgi Gugawa, einer der Leiter der Labour-Partei.

    Nach seinen Worten hatte Saakaschwilis Bruder bereits vor einem Jahr "große Gelder", die aus dem Ölgeschäft stammten, nach Indonesien überwiesen. Zudem habe der georgische Verteidigungsminister 80 Millionen US-Dollar an eine Bank in Israel überwiesen.

    Seine Partei habe Beweise, dass "Dutzende Millionen Dollar" bei Banken in Mexiko und der Schweiz gelandet seien, sagte Gugawa. Es handle sich um Eigentum des georgischen Staates und des georgischen Volkes. "Es wird dem Volke zurückgegeben, sobald Saakaschwili und seine Minister vor Gericht kommen", sagte der Oppositionspolitiker weiter.

    Nach seinen Worten wird die Labour-Partei demnächst an die Regierungen in den USA, der Schweiz, Mexiko, Israel und Indonesien appellieren, Saakaschwilis Bankkonten zu sperren, "so wie dies mit den Konten des Präsidenten von Simbabwe der Fall war."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren