23:45 23 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Moskau sieht keine Hindernisse für Sitzung von russisch-weißrussischem Höchsten Staatsrat

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Moskau sieht keine Hindernisse für die Organisation einer Sitzung des Höchsten Staatsrates des (russisch-weißrussischen) Unionsstaates in naher Zukunft, teilt der Pressedienst des Kreml mit.

    MOSKAU, 01. Dezember (RIA Novosti). Moskau sieht keine Hindernisse für die Organisation einer Sitzung des Höchsten Staatsrates des (russisch-weißrussischen) Unionsstaates in naher Zukunft, teilt der Pressedienst des Kreml mit.

    Im Zusammenhang mit den Kommentaren einiger Medien, die sich auf gewisse anonyme Informationen über den Termin und die Tagesordnung der geplanten Sitzung des Höchsten Staatsrates berufen, wird vom Pressedienst des russischen Präsidenten mitgeteilt, dass der 1. Dezember als einer der möglichen Sitzungstermine im Gespräch war.

    Laut dem Kreml hatte die weißrussische Seite vorgeschlagen, die abgestimmte Tagesordnung zu ändern, und Ergänzungen vorgenommen, die einer ernsthaften Durcharbeitung auf Expertenebene bedürfen.

    Die russische Seite schlug vor, die Sitzung des Höchsten Staatsrates entsprechend der bereits bestätigten Tagesordnung durchzuführen und alle neuen Vorschläge der weißrussischen Seite bei einem traditionellen bilateralen Treffen der beiden Staatschefs vorläufig zu erörtern und Aufträge zu ihrer Überarbeitung und zur Vorbereitung abgestimmter Beschlüsse zu erteilen.

    „Die weißrussische Seite hat es vorgezogen, die Sitzung des Höchsten Staatsrates zu verschieben, um bis dahin ein Treffen der Staatschefs beider Länder durchführen zu können“, heißt es.

    „Die russische Seite sieht keine Hindernisse für die Organisation eines solchen Treffens in naher Zukunft“, so die Mitteilung des Kreml-Pressedienstes.