19:14 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland schafft Beitritt zum Forum für finanzielle Stabilität nicht bis April

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 28. Januar (RIA Novosti). Russland, China und einige andere Länder der G20-Gruppe werden es nicht schaffen, dem Forum für finanzielle Stabilität bis zum April-Gipfel der G20 in London beizutreten.

    "Die Beitrittsmodalitäten sind zu kompliziert", sagte der stellvertretende Direktor des Departments Internationale Finanzbeziehungen beim russischen Finanzministerium, Andrej Bokarew, am Mittwoch vor der Presse in Moskau. "Jetzt liegt es klar auf der Hand, dass wir es nicht schaffen. Dabei geht es nicht nur um Russland, sondern auch um andere Länder der Gruppe."

    Auf dem G20-Gipfel im November vergangenen Jahres in Washington war beschlossen worden, das Forum für finanzielle Stabilität durch neue Mitglieder zu erweitern. Diese Organisation, zu der die Finanzminister und Notenbankchefs der führenden Wirtschaftsnationen sowie Vertreter des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gehören, soll eine Reform des internationalen Finanzsystems durchführen.

    Im vergangenen November hatte Bokarew mitgeteilt, dass Russland bis zum April 2009 Mitglied dieses Clubs werden wolle. "Gegenwärtig wird darüber diskutiert, wer und zu welchen Konditionen in den Club aufgenommen wird", sagte er am Mittwoch.

    Das russische Finanzministerium ist für eine beschleunigte Aufnahme aller Kandidaten. Darauf besteht auch China. Die neuen Bewerber befürchten, dass das Forum noch vor ihrem Beitritt die wichtigsten Entscheidungen treffen könne. "Diese Position passt uns gar nicht. Zuerst sollen die neuen Mitglieder aufgenommen und erst dann Normen, Standards und Empfehlungen ausgearbeitet werden", sagte Bokarew.

    Die russische Seite rechnet damit, dass beim Treffen der G20-Finanzminister Mitte März in London und dann auf dem April-Gipfel der politische Beschluss gefasst wird, welche Länder und wann in den Finanzclub aufgenommen werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren