20:53 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Israel behält sich selektive Schläge gegen Hamas vor

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Trotz der vereinbarten Waffenruhe wird die israelische Armee selektive Schläge gegen Kämpfer und Gebäude der Hamas im Gaza-Streifen vornehmen, wie die Zeitung "Haaretz" am Freitag berichtet.

    TEL AVIV, 30. Januar (RIA Novosti). Trotz der vereinbarten Waffenruhe wird die israelische Armee selektive Schläge gegen Kämpfer und Gebäude der Hamas im Gaza-Streifen vornehmen, wie die Zeitung "Haaretz" am Freitag berichtet.

    Nach Angaben der Zeitung wurde das bei Konsultationen zwischen der israelischen Staatsführung und den Sicherheitsbehörden vereinbart, bei denen eine Reaktion auf den erneuten palästinensischen Raketenbeschuss und die Angriffe auf israelische Soldaten erörtert wurde.

    Am Dienstag war ein israelischer Soldat während einer Patrouille getötet worden, als ein Sprengsatz in die Luft ging; drei weitere wurden verletzt. Außerdem wurden mindestens zwei Raketen auf Südisrael abgeschossen.

    Als Antwort tötete die israelische Luftwaffe einen der Teilnehmer des Überfalls und verletzte einen weiteren. Außerdem wurden die Schmugglertunnel im Gaza-Streifen nahe der Grenze zu Ägypten und eine Werkstatt bombardiert, in der die Extremisten Waffen hergestellt haben sollen.

    Obwohl keine Hamas-Aktivisten in diese Vorfälle verwickelt waren, macht Israel gerade die Bewegung für die Überfälle verantwortlich, wie "Haaretz" schreibt.

    Die Waffenruhe war am 18. Januar nach einer groß angelegten israelischen Operation im Gaza-Streifen beschlossen worden. Derzeit verhandeln die Konfliktseiten über ägyptische Vermittler über die Bedingungen eines dauerhaften Waffenstillstandes.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren