23:13 17 Januar 2018
SNA Radio
    Politik

    Tadschikistans Präsident reist doch zu den EAWG- und OVKS-Gipfeln nach Moskau

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01
    DUSCHANBE, 03. Februar (RIA Novosti). Der tadschikische Staatschef Emomali Rachmon wird trotz bisheriger Pläne an den Gipfeln der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft (EAWG) und der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) am 4. und 5. Februar in Moskau teilnehmen.

    Das teilte der tadschikische Außenamtssprecher Dawlat Nasrijew mit. Nach seinen Worten reist Rachmon bereits am heutigen Dienstag nach Moskau. Außerdem würde er im Februar das Baltikum und das Nato-Hauptquartier in Brüssel besuchen.

    Am Samstag hatte das tadschikische Außenministerium mitgeteilt, dass Staatspräsident Rachmon wegen der Energiekrise in Tadschikistan seine Teilnahme den Gipfeltreffen der OVKS und der EWAG absagen müsse.

    Nachdem Usbekistan Ende vergangenen Jahres den Stromtransit aus Turkmenien eingestellt hat, ist Tadschikistan auf schwere Stromengpässe gestoßen. Die Stromversorgung der Bevölkerung ist weitgehend eingeschränkt.

    Der OVKS gehören Armenien, Kasachstan, Kirgisien, Russland, Tadschikistan, Usbekistan und Weißrussland an. EAWG-Mitglieder sind Kasachstan, Kirgisien, Russland, Tadschikistan und Weißrussland.