19:02 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Palästinenser feuern erneut Rakete auf Südisrael ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 310
    TEL AVIV, 03. Februar (RIA Novosti). Die 100 000 Einwohner zählende Stadt Ashkelon im Süden Israels ist erstmals seit dem Ende der israelischen Operation im Gaza-Streifen von palästinensischen Extremisten beschossen worden.

    Wie ein Sprecher der israelischen Armee RIA Novosti mitteilte, explodierte die Rakete auf einem Parkplatz im Stadtkern. Beschädigt wurden mehrere Autos und anliegende Gebäude. Drei Menschen mussten wegen eines Schocks medizinisch versorgt werden.

    Nach der Wiederaufnahme des Beschusses Südisraels vor einer Woche waren bereits mehr als 30 Raketen und Granaten aus dem Gaza-Streifen abgeschossen worden. Die israelischen Militärs nahmen selektive Luftangriffe auf Aktivisten und Objekte der im Gaza-Streifen operierenden palästinensischen Gruppierungen vor.

    Israels Regierungschefs Ehud Olmert hatte dieser tage den Extremisten mit einer "harten und unproportionalen" Antwort auf den Beschuss gedroht. Zugleich gab Verteidigungsminister Ehud Barak zu verstehen, dass eine groß angelegte Operation in der Enklave nicht geplant ist.

    Israel hatte Mitte Januar seine Truppen aus dem Gaza-Streifen abgezogen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren