16:34 21 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Obama stuft Iran als „außerordentliche Bedrohung“ ein

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11

    Trotz aller Entspannungserwartungen hat US-Präsident Barack Obama Washingtons Vorwürfe gegen Teheran überraschend bekräftigt und die Sanktionen um ein Jahr verlängert.

    MOSKAU, 13. März (RIA Novosti). Trotz aller Entspannungserwartungen hat US-Präsident Barack Obama Washingtons Vorwürfe gegen Teheran überraschend bekräftigt und die Sanktionen um ein Jahr verlängert.

    “Die Aktivitäten und die Politik der iranischen Regierung widersprechen den US-Interessen in der Region und stellen nach wie vor eine ungewöhnliche und außerordentliche Bedrohung“ für die Sicherheit und die Wirtschaft der Vereinigten Staaten dar, betonte Obama in seiner jüngsten Botschaft an den US-Kongress.

    Die Sanktionen verweigern US-Konzernen jegliche Kooperation mit dem Iran. Die USA verdächtigen Teheran, heimlich Atomwaffen zu entwickeln. Nach dem Machtwechsel im Weißen Haus rechnete Teheran jedoch mit einer Entspannung. Beobachter sprachen von einer möglichen Wiederaufnahme der 1980 abgebrochenen diplomatischen Beziehungen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren