17:48 25 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Menschenrechtler: Schockierende Verhältnisse in Russlands narkologischen Kliniken

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 13. März (RIA Novosti). Die Menschenrechtler in Russland mahnen die Behörden, die Kontrolle über die Rehabilitationszentren für Drogenabhängige, die psychiatrischen Kliniken und die Altersheime zu verschärfen.

    Anlass dazu ist der jüngste Bericht des russischen Innenministeriums von Übergriffen gegen die Patienten eines Rehabilitationszentrums für Drogenabhängige in der Region Perm.

    Wie das Ministerium am Freitag mitteilte, werden die Patienten des Rehabilitationszentrums für Drogenabhängige „Delphin“ in der Stadt Krasnokamsk, Region Perm, vom Personal mit Hilfe von Schlägern und Elektroschockern „behandelt“. Rund 30 Betroffene beschwerten sich beim Staatsanwalt darüber, aus ihren Wohnungen zwangsweise ausgesiedelt und in das Rehabilitationszentrum gebracht worden zu sein, wo sie gesetzwidrig festgehalten, misshandelt und moralisch erniedrigt würden.

    „Das ist (…) kein Einzelfall. Die Behandlungs- bzw. Einwirkungsmethoden dort sprengen jeden Rahmen“, sagte Alexander Brod, Chef des Moskauer Büros für Menschenrechte und Mitglied der Gesellschaftskammer Russlands.

    Wie er äußerte, muss das russische Gesundheitsministerium „diese Einrichtungen unter seine Kontrolle nehmen, ihre Finanzierung prüfen, regelmäßig Inspektionen durchführen sowie die Aufenthaltsbedingungen der Menschen und die Methoden ihrer Behandlung überwachen“.

    „Jene, die andere Menschen insultieren, müssen bedingungslos zur strafrechtlichen Verantwortung gezogen werden. Wie ich glaube, müssen die regionalen bürgerrechtlichen Organisationen, die Gesellschaftskammer und die Menschenrechtskommission ihre Kontrolle über die Altersheime und andere solche Einrichtungen verschärfen“, sagte Brod.

    Das System der Rehabilitation von Rauschgiftsüchtigen und psychisch Kranken sei allzu isoliert. „Dort sind oft Rechtsverletzungen registriert worden, bei denen Menschen eingesperrt worden waren, damit ihre Vermögen enteignet werden konnten“, so Brod.

    „Die hygienischen Normen in diesen Einrichtungen sind von Vollkommenheit weit entfernt. All diese Einrichtungen sind moralisch überholt und erinnern an das vorvorige Jahrhundert, der Aufenthalt der Menschen dort bedeutet deren regelrechte Demütigung“, sagte der Experte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren