00:00 25 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Rogosin wirft Nato versuchte Konkurrenz mit UNO vor

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11

    Der russische Nato-Botschafter Dmitri Rogosin verdächtigt die Allianz, ihre Rolle globalisieren und mit den Vereinten Nationen konkurrieren zu wollen.

    MOSKAU, 13. März (RIA Novosti). Der russische Nato-Botschafter Dmitri Rogosin verdächtigt die Allianz, ihre Rolle globalisieren und mit den Vereinten Nationen konkurrieren zu wollen.

    „Es gibt seit langem Gespräche über ein Reformkonzept der Nato, bislang wurde aber nichts Deutliches gesagt. Nach einigen Informationen, Dokumenten und Ereignissen könnten wir aber urteilen, dass die Nato im Prinzip bereit ist, mit der UNO zu konkurrieren“, sagte Rogosin am Freitag im Radiosender RSN.

    „Heute bekommen wir weitere Hinweise darauf, dass die Nato ihre Rolle globalisieren will. Faktisch geht es um die künftige Möglichkeit, Länder in die Allianz aufzunehmen, die mit dem euroatlantischen Raum nichts zu tun haben - wie etwa Australien, Japan, Neuseeland und Indien“, hieß es.

    Rogosin sagte weiter, er zitiere an dieser Stelle US-Politiker, denen es nicht gefalle, auf „Tyranneien“ im Rahmen der UNO zu stoßen.

    Vor diesem Hintergrund wolle die Nato anscheinend eine „gewisse Demokratien-Liga“ gründen. Doch der Versuch, den UN-Sicherheitsrat durch solch ein Gremium zu ersetzen, bedeute eine „ernsthafte Herausforderung an die meisten Länder der Welt“, betonte der russische Nato-Botschafter.