13:59 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    "Petersburger Dialog" sucht Wege aus Weltfinanzkrise

    Politik
    Zum Kurzlink
    Merkel und Medwedew: Petersburger Dialog 2009 (25)
    0 0 0

    Das diesjährige deutsch-russische Forum "Petersburger Dialog" will nach Wegen aus der Finanzkrise suchen und die Beziehungen zwischen beiden Völkern neu gestalten.

    MOSKAU, 21. März (RIA Novosti). Das diesjährige deutsch-russische Forum "Petersburger Dialog" will nach Wegen aus der Finanzkrise suchen und die Beziehungen zwischen beiden Völkern neu gestalten.

    Dies teulte am Samstag der russische Vizepremier Viktor Subkow als Covorsitzender des Organisationskomitees auf einer Sitzung mit seinen deutschen Kollegen in Weliki Nowgorod (Nordwestrussland) mit.

    "Das heutige Treffen wie auch für diesen Sommer geplante Konferenz zielen darauf, zur Suche nach effektiven Lösungen beizutragen, um die Dynamik unserer Beziehungen mit Rücksicht auf neue Realitäten in der Wirtschaft beizubehalten", sagte Subkow.

    Die Hauptaufgabe des "Petersburger Dialogs" bestehe darin, die Zivilgesellschaften beider Staaten heranzuziehen, um die Beziehungen zwischen beiden Völkern neu zu gestalten, sagte der Vizepremier.

    Der Petersburger Dialog wurde 2001 auf Initiative des damaligen Präsidenten Wladimir Putin und Bundeskanzlers Gerhard Schröder ins Leben gerufen, um als offenes Diskussionspodium die gegenseitige Verständigung der Zivilgesellschaften beider Staaten zu fördern.

    Das Forum soll zur Vertiefung des Vertrauens zwischen Russland und Deutschland, zur Entwicklung der bilateralen Beziehungen und Überwindung von Vorurteilen beitragen.

    Der Vorsitzende des Koordinierungskomitees auf der deutschen Seite ist Lothar de Maizičre. Michail Gorbatschow hatte für eine Zeit lang an der Spitze des russischen Organisationskomitees gestanden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Merkel und Medwedew: Petersburger Dialog 2009 (25)