04:34 21 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Israels Verteidigungsminister Barak drängt auf Frieden mit Palästinensern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    TEL AVIV, 28. April (RIA Novosti). Israels Verteidigungsminister Ehud Barak hält einen Friedensschluss mit den Palästinensern innerhalb von drei Jahren für "möglich und erforderlich".

    "Ich bin sicher, dass es möglich ist", zitiert ihn die israelische Zeitung "Haaretz".

    "Zweifellos muss man alle Kräfte einsetzen, um den Frieden noch vor meinem 70. Geburtstag in drei Jahren durchzusetzen." Der Wortlaut des Interviews soll am kommenden Freitag veröffentlicht werden.

    "Die Spitzenpolitiker sind nicht allzu weit voneinander entfernt, was die Vorstellung von der endgültigen Regelung anbelangt", so Barak. "Natürlich wird ein Abkommen mit allen Nachbarn über die politische Regelung einen Palästinenserstaat vorsehen, der neben Israel existiert."

    Die alternative Variante "eines Staats für zwei Völker" und der Stillstand beim Friedensprozess stellen "eine konkrete Bedrohung" für Israel dar, betonte Barak.

    "Wir sehen die Notwendigkeit ein, die politischen Fragen zu lösen. Der Prozess darf nicht stillstehen. Wenn wir gelähmt sind, kann die Welt das Interesse an Israel und diesem Konflikt verlieren oder, was noch schlimmer ist, das Prinzip ‚Ein Staat für zwei Völker' anstelle des Prinzips ‚Zwei Staaten für zwei Völker' akzeptieren, was ein konkrete Bedrohung für uns darstellt."

    Israels vorwiegend rechtskonservative Regierung will frühestens Ende Mai eine neue Strategie zur Nahost-Regelung vorstellen. Barak äußert allerdings bereits jetzt die Zuversicht, dass die Grundlage dieser Strategie weiterhin das Prinzip "Zwei Staaten für zwei Völker" bilden wird.