09:29 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Iran streitet Raketenangriff auf sein Schiff ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Teheran hat Medienberichte über einen israelischen oder US-Raketenangriff auf ein iranisches Schiff im Roten Meer als „Propaganda“ zurückgewiesen.

    MOSKAU, 28. April (RIA Novosti). Teheran hat Medienberichte über einen israelischen oder US-Raketenangriff auf ein iranisches Schiff im Roten Meer als „Propaganda“ zurückgewiesen.

    Der Bericht der ägyptischen Wochenzeitung „Al-Usbua“ sei falsch, meldete der iranische Sender Press TV am Dienstag unter Berufung auf Marinekreise. Es handle sich um ein „Produkt der Propaganda-Maschine“, das sich gegen die Regierung in Teheran richte.

    Die „Al-Usbua“ hatte am Sonntag unter Berufung auf sudanesische Quellen berichtet, ein mit Waffen beladenes iranisches Schiff sei unterwegs nach Gaza von einem „nicht identifizierten“ Boot mit Raketen versenkt worden. Das Boot sei möglicherweise „israelisch oder amerikanisch“ gewesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren