22:02 26 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Ukraine in Finanzkrise: Juschtschenko sieht Anzeichen für Erholung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 401

    Die Ukraine erholt sich laut Präsident Viktor Juschtschenko bereits von der Wirtschaftskrise und hat ihre Geldpolitik stabilisiert.

    KIEW, 25. Mai (RIA Novosti). Die Ukraine erholt sich laut Präsident Viktor Juschtschenko bereits von der Wirtschaftskrise und hat ihre Geldpolitik stabilisiert.

    Nach sechs Monaten schwere Währungskrise seien seit acht bis zehn Wochen positive Tendenzen einer Stabilisierung erkennbar, sagte Juschtschenko am Montag auf einem Wirtschaftsforum in Kiew. Das vergangene Jahr sei für die Ukraine sehr schwierig gewesen. Das Außenhandelsdefizit habe mit 17 Milliarden Griwna (nach dem aktuellen Wechselkurs: rund 2,2 Milliarden US-Dollar) eine noch nie da gewesene Spitze erreicht. „Einen derart hohen Druck auf unsere Nationalwährung hatten wir noch nie erlebt“, sagte der Präsident.

    Nun seien diese Probleme beseitigt worden. Die ukrainischen Gold- und Devisenreserven haben sich bei 26 Milliarden US-Dollar stabilisiert und würden bis Jahresende auf diesem Stand bleiben, versicherte Juschtschenko.

    Die Ukraine war im Oktober vergangenen Jahres schwer von der Weltfinanzkrise getroffen worden. Weite Teile der Industrie mussten wegen fehlender Nachfrage die Produktion einstellen, was zu massiven Lohnrückständen führte. Der massive Abfluss der Bankeinlagen trieb viele Finanzhäuser an den Rand eines Bankrotts. Vor diesem Hintergrund verlor der Wechselkurs des Griwna seit Herbst fast die Hälfte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren