08:59 24 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Nach Nordkoreas Atomtest: Russland hält gemeinsame Position mit Nato für denkbar

    Politik
    Zum Kurzlink
    Nordkoreas Atomtest (58)
    0 2 0 0

    Russlands Nato-Botschafter Dmitri Rogosin hat eine gemeinsame Position des Russland-Nato-Rats zu Nordkoreas Atomtests nicht ausgeschlossen.

    BRÜSSEL, 28. Mai (RIA Novosti). Russlands Nato-Botschafter Dmitri Rogosin hat eine gemeinsame Position des Russland-Nato-Rats zu Nordkoreas Atomtests nicht ausgeschlossen.

    „Der Russland-Nato-Rat ist keine Schlüsselstruktur in dieser Frage“, sagte Rogosin in Brüssel. „In dieser Frage spielt der UN-Sicherheitsrat die Hauptrolle. Wenn es sich dort eine Position erhärtet, so wird das wahrscheinlich Voraussetzungen für eine gemeinsame Position des Russland-Nato-Rates schaffen“, betonte der russische Gesandte bei der Nato.

    Nordkorea hatte am Montag einen Atombombentest mit einer Stärke von bis zu 20 Kilotonnen vorgenommen. Laut Meldungen aus Seoul hatte Pjöngjang außerdem drei Kurzstreckenraketen gestartet. Nur einen Tag später feuerte Nordkorea zwei weitere Kurzstreckenraketen ab. Daraufhin verurteilte der UN-Sicherheitsrat den Atomtest Nordkoreas und beschloss, eine neue Resolution zu verabschieden.

    Am Mittwoch drückte das russische Außenministerium dem nordkoreanischen Botschafter seine ernsthafte Besorgnis über den Atomtest aus.

    Themen:
    Nordkoreas Atomtest (58)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren