SNA Radio
    Politik

    Weißrussland will mehr Getreide exportieren

    Politik
    Zum Kurzlink
    Weltgetreideforum in St. Petersburg (27)
    0 20
    MOSKAU, 01. Juni (RIA Novosti). Weißrussland will seinen Getreideertrag in diesem Jahr gegenüber 2008 um sieben Prozent auf neun Millionen Tonnen steigern.

    Das teilte der weißrussische Agrarminister Semjon Schapiro am Montag in Minsk mit. "In diesem Jahr rechnen wir mit einem Ertrag von rund neun Millionen Tonnen Getreide, was für unser Land eine sehr gute Zahl ist. 2007 hatte Weißrussland fast 6,6 Millionen Tonnen und 2008 bereits 8,4 Millionen Tonnen eingefahren. Das sind fast 800 Kilogramm pro Kopf der Bevölkerung", sagte er.

    Weißrussland deckt den Eigenbedarf an Getreide komplett. In nächster Zeit will sich das Land auch als Getreideexporteur durchsetzen. Schapiro zufolge hatte Weißrussland im vergangenen Jahr bereits 60 000 Tonnen Mehl und Getreide auf Außenmärkte geliefert, vor allem nach Russland, in die Ukraine und Moldawien. "In diesem Jahr haben wir probeweise Mehl nach Afghanistan und in die USA ausgeführt."

    Gegenwärtig verhandele Weißrussland mit einigen anderen Ländern über den Export von Mehl, darunter mit Libyen, Georgien und Aserbaidschan. "Wir versuchen, neue Absatzmärkte für unsere Erzeugnisse zu erschließen", sagte Schapiro.

    Themen:
    Weltgetreideforum in St. Petersburg (27)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren