10:02 22 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Georgiens Opposition warnt USA vor falschen Favoriten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    TIFLIS, 10. Juni (RIA Novosti). Die georgische Opposition hat sich bei den USA über das „Polizeiregime“ in Tiflis beschwert und gemahnt, dass Washingtons Unterstützung nicht Präsident Saakaschwili allein gelten darf.

    Am Mittwochabend berichteten georgische Oppositionsführer über ihr Treffen mit dem für Europa und Eurasien zuständigen US-Vizeaußenminister Philipp Gordon.

    „Wir machten ihn darauf aufmerksam, dass wir unter einem Polizeiregime und einem Medienterror leben… Außerdem sprachen wir über den russischen Faktor und die Wege, die Probleme zu überwinden“, sagte Lewan Gatschetschiladse, der bei der vorgezogenen Präsidentenwahl im Januar 2008 als einheitlicher Kandidat der Opposition aufgetreten war.

    Die ehemalige Parlamentspräsidentin Nino Burdschanadse äußerte: „Das war ein sehr wichtiges Treffen. Es ist sehr wichtig, dass solch ein ranghoher US-Beamter Georgien besucht hat. Er bekräftigte tiefes Interesse der US-Regierung gegenüber Georgien und sicherte dem georgischen Volk Unterstützung zu. Der Fehler, bei dem nicht Volk und Staat, sondern ein konkreter politischer Führer unterstützt wird, darf sich nicht wiederholen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren