15:27 22 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Kaukasus-Regelung: Südossetien sagt angekündigtes Treffen ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01
    TIFLIS, 10. Juni (RIA Novosti). Das für den Donnerstag anberaumte Treffen im Rahmen des in Genf vereinbarten Mechanismus zur Verhinderung von Zwischenfällen im Kaukasus entfällt auf Initiative der südossetischen Seite. Das teilte der Sprecher des georgischen Innenministeriums, Schota Utiaschwili, Mitglied der georgischen Verhandlungsdelegation, RIA Novosti am Mittwoch mit.

    Die südossetische Seite hatte die georgischen Geheimdienste der Entführung von südossetischen Bürgern beschuldigt und deren Freilassung als Bedingung für das Treffen gefordert.

    Eine entsprechende Erklärung war am Dienstag auf der offiziellen Webseite des südossetischen Ministeriums für Presse und Massenkommunikation veröffentlicht worden.

    „Wir sind der Meinung, dass es keine Fortschritte zu den von uns gestellten Fragen gegeben hat. Deshalb findet das weitere Treffen der Arbeitsgruppen, das für den 11. Juni angesetzt ist, nicht statt. Solche Treffen haben keinen Sinn, wenn das Schicksal unserer Bürger ungeklärt bleibt“, sagte der Berater des Bevollmächtigten des südossetischen Präsidenten, Merab Tschigojew.

    Laut dem georgischen Vertreter hat die südossetische Seite dieses Treffen einfach vereiteln wollen und zu diesem Zweck eine völlig haltlose Geschichte über ein angebliches Festhalten von südossetischen Geiseln durch die georgischen Behörden erfunden. „Wir halten keine Geiseln fest“, sagte Utiaschwili.

    Die Genfer Konsultationen zu Fragen der Stabilität und Sicherheit im Kaukasus waren im Oktober 2008, nach dem August-Krieg in Südossetien, einberufen worden. Bei der vierten Gesprächsrunde am 17. und 18. Februar 2009 war ein Konsens über die Vorschläge zur Entwicklung eines Mechanismus der gemeinsamen Verhinderung von Zwischenfällen und eines Mechanismus zum Reagieren darauf erzielt worden.

    Das erste Treffen im Rahmen des Mechanismus zur Verhinderung von Zwischenfällen hatte am 23. April stattgefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren