22:18 19 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Außenminister Russlands und der USA erörtern UN-Maßnahmen gegen Nordkorea

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10
    MOSKAU, 10. Juni (RIA Novosti). Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat am Mittwoch mit seiner US-amerikanischen Amtskollegin Hillary Clinton telefonisch die Erörterung des Resolutionsentwurfs zum jüngsten nordkoreanischen Atomtest durch den UN-Sicherheitsrat sowie die Vorbereitung auf den Moskau-Besuch von US-Präsident Barack Obama besprochen.

    „Die Minister haben Fragen der in New York laufenden vielseitigen Arbeit am Entwurf für eine neue Resolution zu Nordkorea sowie den Ablauf der Vorbereitungen auf den offiziellen Besuch von US-Präsident Barack Obama vom 6. bis 8. Juli in Russland behandelt“, heißt es in einer Mitteilung, die vom Informations- und Presseamt des russischen Außenministeriums veröffentlicht wurde.

    Die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates (Russland, die USA, Großbritannien, China und Frankreich) hatten dem Resolutionsentwurf als Antwort auf den nordkoreanischen Atomtest zugestimmt.

    Der UN-Sicherheitsrat tritt am Mittwoch zu Sonderkonsultationen hinter geschlossenen Türen zusammen. Die Abstimmung über den Resolutionsentwurf findet höchstwahrscheinlich am Freitag statt, wenn die übrigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates den Wortlaut des Dokumentes gebilligt haben sollten.

    Nordkorea hatte am 25. Mai einen weiteren unterirdischen Atomtest durchgeführt. Der UN-Sicherheitsrat hatte am selben Tag diese Handlung entschieden verurteilt und beschlossen, unverzüglich eine Resolution dazu auszuarbeiten.

    Die Gespräche im Format „fünf plus zwei“ (die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates sowie Japan und Südkorea) zur Ausarbeitung der Resolution hatten mehr als zweieinhalb Wochen gedauert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren