13:59 21 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Gazprom erhöht trotz geringeren Reingewinns Bonusse für Manager in Millionenhöhe

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10
    MOSKAU, 25. Juni (RIA Novosti). Ungeachtet der von der Regierung angekündigten landesweiten Sparmaßnahmen unter den Bedingungen der Wirtschaftskrise und geringeren Reingewinns zahlt der vom Staat kontrollierte Energiekonzern Gazprom für 2008 größere Bonusse für die Leitung seines Dachunternehmens, als im Vorjahr.

    Wie die Vize-Chefin der Gasholding, Jelena Wassiljewa, am Donnerstag mitteilte, werden die Bonusse für das Dachunternehmen für das Jahr 2008 rund 125 Millionen Rubel (2,87 Millionen Euro) betragen und die für die Gazprom-Gruppe in zwei bis drei Tagen berechnet. Wassiljewa erläuterte, dass die Bonusse nur Unternehmensangehörigen zustehen würden.

    Wie zuvor gemeldet worden war, hatte der Gazprom-Aufsichtsrat den Aktionären auf der Jahresversammlung am 26. Juni empfohlen, die Bonusse der Mitglieder des Aufsichtsrates, die keine Staatsangestellten sind, in Höhe des Niveaus des Jahres 2007 von je 347 000 Euro zu bestätigen.

    Dem Vizevorsitzenden des Aufsichtsrates und Vorstandsvorsitzenden Alexej Miller soll ebenfalls ein auf dem Niveau von 2007 liegender Bonus von 401 000 Euro ausgezahlt werden.

    Gazprom hatte im Jahr 2008 einen Reingewinn von 173,022 Milliarden Rubel (fast vier Millairden Euro) erhalten. Das ist um 52 Prozent weniger als im Jahr zuvor.

    Das Grundkapital von Gazprom beläuft sich auf rund 118,368 Milliarden Rubel (2,7 Milliarden Euro) und ist in 23,674 Milliarden Stammaktien im Nennwert von fünf Rubel aufgeteilt. Mehr als 50 Prozent der Gazprom-Aktien besitzt der Staat.