08:01 21 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Hamas macht Israel für lange Geiselhaft von Gilad Shalit verantwortlich

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gilad Shalit wieder frei (28)
    0 0 0
    GAZA, 25. Juni (RIA Novosti). Hamas registriert keinen Fortschritt bei den Bemühungen um die Freilassung des israelischen Soldaten Gilad Shalit und macht Israel dafür verantwortlich, der er seit drei Jahren bei den Palästinensern festgehalten wird.

    "Ich kann mit Sicherheit sagen, dass es im Prozess des Gefangenenaustausches nichts Neues gibt. Wir haben dem ägyptischen Vermittler unsere Auffassung zum Austauschgeschäft dargelegt. Der Ball liegt jetzt auf der israelischen Seite und jeder Erpressungsversuch gegen uns wird erfolglos enden", sagte der Sprecher der im Gazastreifen regierenden Hamas-Bewegung, Fauzi Barhum, zu RIA Novosti.

    Die Freilassung von Shalit, den die palästinensische Seite gegen Hunderte von Mitbürgern austauschen will, wird von Israel als Hauptbedingung für die Aufhebung der Blockade des Gazastreifens und des langfristigen Waffenstillstandes mit den palästinensischen Gruppierungen gestellt.

    "Israel trägt die Verantwortung dafür, dass Shalit seit nun schon drei Jahren bei Hamas festgehalten wird, wie auch dafür, dass sich Tausende von Palästinensern seit 30 Jahren in der israelischen Haft befinden. All das ist darauf zurückzuführen, dass die israelische Seite unsere Bedingungen des Gefangenenaustausches ablehnt", sagte der Gesprächspartner der Agentur.

    In den regionalen Medien waren früher Berichte aufgetaucht, denen zufolge Shalit in den nächsten Tagen frei kommen könne. Aber die israelischen Offiziellen, darunter Premier Benyamin Netanyahu, haben diese Informationen nicht bestätigt.

    Der Stein des Anstoßes bei den Verhandlungen, die unter ägyptischer Vermittlung geführt werden, ist weiterhin die Namensliste der Gefangenen, deren Freilassung die Palästinenser fordern.

    Der Panzersoldat Gilad Shalit war am 25. Juni 2006 von Angehörigen der Hamas und zweier anderer Palästinenser-Gruppierungen an der Grenze zum Gazastreifen entführt worden.

    Themen:
    Gilad Shalit wieder frei (28)