20:37 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    USA wollen Beziehungen zu Zentralasien erweitern und zu Russland verbessern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Eine der Hauptaufgaben der Reise der amerikanischen Vizeaußenminister William Burns und Robert Blake in postsowjetische Länder Zentralasiens hat darin bestanden, die Führung dieser Länder über die Ergebnisse des Moskau-Besuches von US-Präsident Barack Obama zu informieren und ihnen das Streben der USA zuzusichern, die Beziehungen mit Russland in Fluss zu bringen.

    WASHINGTON, 16. Juli (RIA Novosti). Eine der Hauptaufgaben der Reise der amerikanischen Vizeaußenminister William Burns und Robert Blake in postsowjetische Länder Zentralasiens hat darin bestanden, die Führung dieser Länder über die Ergebnisse des Moskau-Besuches von US-Präsident Barack Obama zu informieren und ihnen das Streben der USA zuzusichern, die Beziehungen mit Russland in Fluss zu bringen.

    Die Diplomaten besuchten unlängst Usbekistan, Turkmenien, Kasachstan und Kirgisien.

    "Was die Zentralasien-Reise betrifft, so hatte sie zwei Ziele. Erstens musste William Burns alle zentralasiatischen Staaten über die Ergebnisse des Moskauer Gipfels informieren, dem er zusammen mit dem Präsidenten beiwohnte. Zweitens mussten Methoden gefunden werden, mit deren Hilfe wir unsere Beziehungen mit den Ländern Zentralasiens erweitern und vertiefen können", sagte Robert Blake auf einem Briefing am Mittwoch.

    "Burns unterstrich bei jeder Station, dass die Beziehungen zwischen den USA und Russland unserer Partnerschaft mit den zentralasiatischen Ländern zum Nutzen gereichen. Ich glaube, dass sie sich damit einverstanden erklärten", sagte Blake.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren