17:52 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Mord an Bürgerrechtlerin: Kadyrow will Ermittlungen persönlich kontrollieren

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 20
    GROSNY, 16. Juli (RIA Novosti). Präsident Tschetscheniens (russische Teilrepublik im Kaukasus), Ramsan Kadyrow, hat die Ermittlung des Mordes an der Bürgerrechtlerin Natalja Estemirowa unter persönliche Kontrolle genommen.

    "Diejenigen, die dieses grauenhafte Verbrechen organisiert und begangen haben, stellen eine größere Gefahr für die Gesellschaft als die Terroristen und die Wahhabiten, die das Blut von Tausenden unschuldigen Menschen vergossen haben", sagte Kadyrow am Mittwoch. "Ich erkläre, dass ich die Ermittlungen dieses Verbrechens persönlich kontrollieren und die besten Kräfte dazu mobilisieren werde."

    Tschetscheniens Präsident rief alle Einwohner Tschetscheniens und Inguschetiens auf, die Ermittlungen zu unterstützen und alle Informationen weiter zu geben, die dabei helfen könnten.

    Er charakterisierte den Mord an der Bürgerrechtlerin als "zynisch, demonstrativ und provokatorisch". Er sei begangen worden, "um die Völker Tschetscheniens und Inguschetiens in den Augen der Menschen in Russland und in der Welt in den Schmutz zu ziehen".

    "Außerdem verfolgt diese exakt geplante Aktion das Ziel, die Aufmerksamkeit und die Sicherheitskräfte von der groß angelegten Operation abzulenken, die derzeit an der tschetschenisch-inguschetischen Grenze durchgeführt wird, weil diese innerhalb kurzer Zeit substantielle Ergebnisse gebracht und die Vernichtung von dutzenden Terroristen und deren Anführer ermöglicht hat", so Kadyrow.

    "Eine lebenslängliche Haftstrafe wäre für Estemirowas Mörder viel zu wenig", betonte er. "Sie müssen als Unmenschen verurteilt werden, die nicht bloß eine hilflose Frau, sondern das ganze Volk angegriffen haben."

    "Gewisse Kräfte können sich immer noch nicht damit abfinden, dass die Kampfhandlungen in der Republik Tschetschenien beendet sind und dort der Frieden eingezogen ist", fügte der Republikchef hinzu. "Sie wollen, dass das Blutvergießen andauert und planen deshalb besonders zynische und unmenschliche Aktionen, um die Macht und die Gesellschaft in Schach zu halten."

    Neben den offiziellen Ermittlungen des Mordes an der Bürgerrechtlerin will Kadyrow inoffizielle Ermittlungen "gemäß den Traditionen der Tschetschenen" führen.

    Die für ihre Aktivitäten mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnete Bürgerrechtlerin Natalja Estemirowa war am Mittwochmorgen im Zentrum der tschetschenischen Hauptstadt Grosny entführt worden. Gegen Abend wurde ihre Leiche auf dem Territorium der Nachbarrepublik Inguschetien entdeckt.

    Russlands Präsident Dmitri Medwedew hatta das Verbrechen aufs Schärfste verurteilt und den Angehörigen Estemirowas sein aufrichtiges Beileid ausgesprochen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren