05:09 18 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Kreml: Produktives Gespräch der Präsidenten Russlands, Aserbaidschans und Armeniens über Karabach-Problem

    Politik
    Zum Kurzlink
    Karabach-Konflikt (134)
    0 0 0

    Das Treffen der Präsidenten Russlands, Aserbaidschans und Armeniens ist am Sonnabend konstruktiv verlaufen. Das teilte der außenpolitische Kreml-Sprecher Sergej Prichodko mit.

    MOSKAU, 18. Juli (RIA Novosti). Das Treffen der Präsidenten Russlands, Aserbaidschans und Armeniens ist am Sonnabend konstruktiv verlaufen. Das teilte der außenpolitische Kreml-Sprecher Sergej Prichodko mit.

    „Bei dem heutigen, bereits vierten Treffen der Präsidenten Russlands, Aserbaidschans und Armeniens hat Dmitri Medwedew die Bereitschaft Russlands als Kovorsitzenden der Minsker OSZE-Gruppe bestätigt, weiterhin Bemühungen um gegenseitig annehmbare Lösungen zur Regelung des Karabach-Problems zu unternehmen", sagte er.

    Dmitri Medwedew, Ilcham Alijew und Sersch Sargssjan hatten am Samstagmorgen ein Pferderennen um den Preis des Präsidenten Russlands besucht und anschließend ihre Gespräche in einem Moskauer Restaurant fortgesetzt.

    „Die Präsidenten Alijew und Sargssjan dankten Dmitri Medwedew für dessen Bemühungen um eine Regelung des Karabach-Problems", hieß es.

     Im März 2008 hatte die UN-Vollversammlung eine Resolution zur nicht anerkannten Republik Berg-Karabach angenommen und einen unverzüglichen Abzug der armenischen Kräfte „von den besetzten Gebieten Aserbaidschans" gefordert. Bestätigt wurde das Recht Aserbaidschans auf Bergkarabach und die anliegenden Gebiete.

    Die Vollversammlung nahm das Dokument mit 39 Stimmen bei sieben Gegenstimmen und 100 Stimmenthaltungen an. Russland, die USA und Frankreich, die Kovorsitzenden der Minsker OSZE-Gruppe, stimmten dagegen.

    Themen:
    Karabach-Konflikt (134)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren