14:51 18 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Burns: USA helfen asiatischen Republiken unabhängig zu werden

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 10
    WASHINGTON, 24. Juli (RIA Novosti). Die USA müssen den Ländern Zentralasiens helfen, tatsächlich unabhängig zu werden.

    Das sagte US-Vizeaußenminister für politische Fragen William Burns, ehemaliger Botschafter der USA in Russland.

    Er besuchte unlängst Usbekistan, Turkmenien, Kasachstan und Kirgisien.

    „Ich besuchte vor kurzem einige Länder Zentralasiens. Das war gleich nach dem Moskauer Gipfel der Präsidenten der USA und Russlands, Barack Obama und Dmitri Medwedew. Eines der Ziele meiner Reise bestand darin, die Notwendigkeit der Unabhängigkeit, der Souveränität und der wirtschaftlichen Stabilität dieser Länder hervorzuheben, die sich derzeit sehr ernsthaften Problemen gegenüber sehen“, betonte Burns auf einer Konferenz an der George-Washington-Universität. Diese Konferenz war dem 50. Jahrestag der berühmten „Küchendebatten“ zwischen Präsident Richard Nixon und dem sowjetischen Staatschef Nikita Chrustschow auf einer amerikanischen Ausstellung in Sokolniki in Moskau gewidmet.

    Ihm zufolge können die USA dem Gedeihen der zentralasiatischen Länder als wirtschaftlich und politisch unabhängige Staaten auf verschiedene Weise helfen.

    Er hob auch hervor, dass die USA an der Anbahnung einer engeren Zusammenarbeit mit diesen Ländern interessiert sind.

    „Wir haben auch praktische Interessen, die in erster Linie Afghanistan betreffen. Wir arbeiten mit diesen Ländern zusammen, so dass man auch über gemeinsame Interessen sprechen kann. Man muss alles Mögliche tun, damit diese Länder ihre Unabhängigkeit erlangen“, unterstrich der US-Vizeaußenminister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren