05:13 24 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Weißes Haus bekräftigt Vorrangigkeit der Beziehungen mit Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Die USA betrachten die Beziehungen mit Russland als vorrangig. Das bestätigte der offizielle Sprecher des Weißen Hauses, Robert Gibbs.

    WASHINGTON, 28. Juli (RIA Novosti). Die USA betrachten die Beziehungen mit Russland als vorrangig. Das bestätigte der offizielle Sprecher des Weißen Hauses, Robert Gibbs.

    "Es ist in unserem nationalen Interesse, gute Beziehungen mit Russland zu pflegen, genauso wie es im Interesse Russlands ist, gute Beziehungen mit unserem Land zu haben", sagte Gibbs am Montag in seiner Stellungnahme zum jüngsten Interview von US-Vizepräsident Joe Biden für die Zeitung "The Wall Street Journal".

    "Es wäre richtig, zu sagen, dass der US-Präsident alle Probleme" (der bilateralen Beziehungen) "während seines jüngsten Moskau-Besuchs erörtert hat, und der Vizepräsident teilt die Ansichten des Präsidenten voll und ganz."

    In seinem am Sonnabend veröffentlichten Interview hatte Biden behauptet, dass die Krise der russischen Wirtschaft, der Verfall des Banksektors und die Verringerung der Einwohnerzahl in Russland dazu führen würden, dass Russland dem Westen Zugeständnisse machen und seine internationalen Interessenbereiche gründlich revidieren wird. Wegen seiner Wirtschaftsprobleme wird Russland die nächsten 15 Jahre nicht durchhalten können.

    Die russische Seite reagierte auf diese Erklärung mit Gereiztheit und die amerikanische mit Verwunderung. Das Weiße Haus musste sich nach dem Interview des Vizepräsidenten faktisch rechtfertigen. Im Fernsehsender Fox erklärte Gibbs am Vortag, die USA seien auf konstruktive und freundschaftliche Beziehungen mit Russland eingestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren