05:11 18 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Moskau warnt Nato vor „falschen Signalen“ an Georgien

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Das russische Außenministerium hat den neuen Nato-Chef Anders Fogh Rasmussen davor gewarnt, Georgiens Hoffnungen auf eine bedingungslose Unterstützung des Westens zu schüren.

    MOSKAU, 05. August (RIA Novosti). Das russische Außenministerium hat den neuen Nato-Chef Anders Fogh Rasmussen davor gewarnt, Georgiens Hoffnungen auf eine bedingungslose Unterstützung des Westens zu schüren.

    Vizeaußenminister Grigiri Karassin forderte am Mittwoch auf einer RIA-Novosti-Pressekonferenz auf, „falsche Signale an Tiflis einzuschränken, dass die ganze Macht des Nordatlantischen Bündnisses bedingungslos auf der Seite der georgischen Führung sein werde“.

     Fotostrecke: Russlands Truppenabzug aus Pufferzonen

    Nach den Äußerungen einiger Nato-Politiker zu urteilen, werde ihre Einstellung zum Kurs der georgischen Regierung aber immer zurückhaltender. Der „gesunde Menschenverstand“ setze sich im Westen allmählich durch, so Karassin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren