01:12 24 April 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland warnt Moldawiens Parlament vor Abrutsch in permanente politische Krise

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 03. September (RIA Novosti). Russland hofft, dass das neue Parlament Moldawiens eine politische Krise im Lande verhindern kann, und ist bereit, mit Moldawien in allen Hauptrichtungen weiter zusammenzuarbeiten.

    Dies erklärte der Amtssprecher des russischen Außenministeriums, Andrej Nesterenko, am Donnerstag in einem Pressegespräch in Moskau.

    Am Mittwoch verkündete der Präsident Moldawiens und Chef der Partei der Kommunisten, Vladimir Voronin, nach achtjähriger Präsidentschaft seinen Rücktritt vom Posten des Staatschefs. Er werde als Parlamentsabgeordneter der Oppositionspartei seine Tätigkeit fortsetzen, teilte er mit.

    Die Kommunisten Moldawiens haben nach der vorgezogenen Parlamentswahl im Juli die Mehrheit im Parlament eingebüßt und sind in die Opposition übergewechselt.

    Am Donnerstag erklärte Außenamtssprecher Nesterenko, dass Russland damit rechne, dass die Parteien im moldauischen Parlament Kompromissbereitschaft zeigen und ein stabiles politisches Bündnis bilden werden, das das Land nicht in eine permanente politische Krise abrutschen lässt.

    Eine solche Krise könnte negative Folgen für die Wirtschaftsentwicklung der Republik Moldova sowie für ihre außenpolitischen Verpflichtungen und die Regelung um Transnistrien haben.

    Russland brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die im Parlament vertretenen Parteien sich um die Bildung einer stabilen Machtstruktur bemühen werden, die in der Lage wäre, sich auf die Lösung der akuten sozialwirtschaftlichen Probleme zu konzentrieren.