13:06 20 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Machtwechsel: Präsident Voronin bangt um Zukunft Moldawiens

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der bisherige moldauische Präsident Vladimir Voronin übergibt nach acht Jahren Amtszeit seinen eigenen Worten zufolge "schweren Herzens" die Machtfunktionen an seine Nachfolger.

    CHISINAU, 11. September (RIA Novosti). Der bisherige moldauische Präsident Vladimir Voronin übergibt nach acht Jahren Amtszeit seinen eigenen Worten zufolge "schweren Herzens" die Machtfunktionen an seine Nachfolger.

    Wie er am Freitag in einem Appell an die Bevölkerung betonte, glaubt er nicht an ihre Fähigkeit, das Land zu verwalten.

    "Ich glaube nicht, dass die Politiker, die sich ausschließlich mit Hilfe von Emotionen des Ablehnens und des totalen Schlechtmachens des eigenen Landes zusammengeschlossen haben, in der Lage sind, der Gesellschaft ein positives Programm anzubieten.

    "Ich glaube nicht an ihre Fähigkeit, ein einheitliches Team zu sein und das Land ausgehend von ihren legitimen Interessen und nicht von den eigenen Zielen und Interessen zu verwalten", so Voronin. "Ich kenne keine Beispiele eines erfolgreichen Regierens auf der Basis der Idee der Beseitigung des eigenen Landes und der Träume, das Land zu vernichten."

    Zugleich betonte der ehemalige Präsident, der nun Parlamentsabgeordneter wird, er wolle ein Optimist bleiben. "Erstens, weil sich die Hälfte der moldauischen Gesellschaft eindeutig und kategorisch für eine Fortsetzung unseres Kurses der Reformen und Umgestaltungen ausgesprochen hat. Zweitens, weil in unserem Land ausschließlich das Volk selbst die endgültige Entscheidung trifft, wie und in welche Richtung es sich entwickeln sowie welche Ziele und Höhen es anstreben soll."

    "Ich bin optimistisch eingestellt, weil Moldawien ein demokratisches Land war und auch bleiben muss", sagte er. "Das bedeutet, dass unser Land eine Zukunft hat."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren