09:20 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Obama begrüßt Ergebnisse der Genfer Atom-Gespräche mit Iran

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    US-Präsident Barack Obama hat seine Genugtuung über die Verhandlungen zwischen der Sechsergruppe der Vermittler und Vertretern Irans über die Regelung des iranischen Nuklearproblems geäußert.

    WASHINGTON, 02. Oktober (RIA Novosti). US-Präsident Barack Obama hat seine Genugtuung über die Verhandlungen zwischen der Sechsergruppe der Vermittler und Vertretern Irans über die Regelung des iranischen Nuklearproblems geäußert.

    "Die heutigen Verhandlungen waren konstruktiv, ihnen müssen jetzt aber konkrete Schritte folgen", heißt es in einer speziellen Erklärung des US-Präsidenten.

    "Die internationale Öffentlichkeit hat ebenfalls ihr Festhalten an Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen und Abrüstung bekräftigt", betonte Obama. "Iran hat einen klaren und einheitlichen Aufruf gehört."

    Die Hauptforderungen der Vermittler, so der US-Präsident, bleiben "absolute Transparenz" der nuklearen Aktivitäten Irans, Kooperation Teherans mit der internationalen Atomenergiebehörde und Verzicht auf jegliche Aktivitäten, die nicht mit dem Anliegen der Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen übereinstimmen."

    "Irans muss die Welt davon überzeugen, dass sein Atomprogramm ausschließlich friedlichen Charakter trägt", hieß es.

    Am Donnerstag war der europäische Chefdiplomat Javier Solana mit dem Sekretär des Obersten Rates für nationale Sicherheit Irans, Said Dschalili, zusammengetroffen. An dem Treffen nahmen die politischen Direktoren der Mitgliedsländer der Sechsergruppe (Russland, USA, Großbritannien, Frankreich, China und Deutschland) teil.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren