17:49 21 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Lukaschenko sieht Großmanöver als Beleg für Einheit mit Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Das jüngst abgeschlossene Großmanöver „West 2009“ beweist dem weißrussischen Präsident Alexander Lukaschenko zufolge, dass sich Moskau und Minsk „nicht getrennt“ haben.

    MINSK, 02. Oktober (RIA Novosti). Das jüngst abgeschlossene Großmanöver „West 2009“ beweist dem weißrussischen Präsident Alexander Lukaschenko zufolge, dass sich Moskau und Minsk „nicht getrennt“ haben.

    „Nach so einem Großmanöver kann nur ein Idiot sagen, Lukaschenko habe Russland allein gelassen und sich dem Westen zugewandt“, sagte er am Freitag in Minsk.

    „Endlich haben wir diese Übung durchgeführt und ich bin damit sehr zufrieden“, hieß es.

    Fotostrecke über "West 2009": Kämpfe am Boden, in der Luft und auf der See

    Rund 12.500 Soldaten, 63 Flugzeuge, 40 Hubschrauber, 228 Panzer sowie weitere Militärtechnik hatten Ende September am Manöver auf verschiedenen Übungsplätzen in Russland und Weißrussland teilgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren