07:07 22 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Lukaschenko: Moskau an Nichtanerkennung Abchasiens durch Minsk schuldig

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko macht Russland dafür verantwortlich, dass sein Land die beiden ehemaligen georgischen Provinzen Abchasien und Südossetien nicht als unabhängige Staaten anerkannt hat.

    MINSK, 02. Oktober (RIA Novosti). Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko macht Russland dafür verantwortlich, dass sein Land die beiden ehemaligen georgischen Provinzen Abchasien und Südossetien nicht als unabhängige Staaten anerkannt hat.

    „Daran, dass wir Südossetien und Abchasien bislang nicht anerkannt haben, ist leider unser Verbündeter selbst schuld“, sagte Lukascheko am Freitag in Minsk. „Jemand in Russland wollte uns zurechtstutzen. Oder man wollte nicht, dass wir Südossetien und Abchasien anerkennen.“

    Laut Lukaschenko hatten Russlands Staatsmedien eine Hetzkampagne gegen Weißrussland ausgelöst. Man habe behauptet, dass Weißrussland auf die Anerkennung verzichtet habe, nachdem Russland einen 500-Millionen-Dollar-Kredit verweigert habe. „Als ob ich gegen Geld jemanden anerkennen bzw. aberkennen soll. Dann habe ich ihnen gesagt: Stopp Jungs, so geht das nicht“, sagte Lukaschenko. Er habe Russland zur Geduld ermahnt. „Ich denke, wir werden diese Frage schon erledigen.“ Weißrussland habe hervorragende Beziehungen zu Abchasien und im Südossetien-Konflikt eindeutlich hinter Russland gestanden, sagte Lukaschenko.

    Russland hatte vor einem Jahr die abtrünnigen georgischen Provinzen Südossetien und Abchasien als unabhängige Staaten anerkannt. Der Anerkennung war ein Überfall der georgischen Armee auf Südossetien vom 8. August 2008 vorausgegangen, der zahlreiche Zivilisten und Dutzende russische Friedenssoldaten das Leben kostete und nur mit Hilfe russischer Truppen abgewehrt werden konnte.

    Die beiden Kaukasus-Republiken, die auch von Nicaragua anerkannt worden waren, appellierten an Minsk, sie anzuerkennen. Das weißrussische Parlament kündigte eine Debatte darüber an, die bislang jedoch nicht zustande kam.

    Fotoreihe: Parade zum Nationalfeiertag in Weißrussland

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren