11:59 17 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Russlands Präsident in Belgrad eingetroffen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Medwedew in Serbien (7)
    0 110

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew ist am Dienstag in Belgrad eingetroffen. Er wird dort mit dem serbischen Präsidenten Boris Tadic verhandeln und an den Feierlichkeiten zum 65. Jahrestag der Befreiung Belgrads von der faschistischen deutschen Besatzung teilnehmen.

    BELGRAD, 20. Oktober (RIA Novosti). Der russische Präsident Dmitri Medwedew ist am Dienstag in Belgrad eingetroffen. Er wird dort mit dem serbischen Präsidenten Boris Tadic verhandeln und an den Feierlichkeiten zum 65. Jahrestag der Befreiung Belgrads von der faschistischen deutschen Besatzung teilnehmen.

    Auf dem Platz vor dem Haupteingang zu dem Regierungsgebäude, wo die Verhandlungen stattfinden sollen, wurde Medwedew von seinem serbischen Amtskollegen offiziell begrüßt.

    Die beiden Präsidenten stellten einander die Delegationen ihrer Staaten vor.

    Der russischen Delegation gehören Präsidentenberater Sergej Prichodko, Außenminister Sergej Lawrow, Kulturminister Alexander Awdejew, Zivilschutzminister Sergej Schoigu und die Chefs von mehreren russischen Unternehmen an.

    Die Tagesordnung der russisch-serbischen Verhandlungen umfasst Fragen der Zusammenarbeit im Erdöl- und Erdgasbereich, darunter die Umsetzung des Gas-Pipelines-Projektes South-Stream.

    Auf dem Aufenthaltsprogramm Medwedews stehen eine Rede vor dem serbischen Parlament sowie Treffen mit Mitgliedern des Heiligen Synods der Serbischen Orthodoxen Kirche.

    Themen:
    Medwedew in Serbien (7)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren