02:16 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    UN-Vollversammlung bewertet Wahlen in Afghanistan als gerecht und glaubwürdig

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die UN-Vollversammlung hat die Präsidentenwahlen in Afghanistan als frei, gerecht und glaubwürdig anerkannt.

    UNO / NEW YORK, 10. November (RIA Novosti). Die UN-Vollversammlung hat die Präsidentenwahlen in Afghanistan als frei, gerecht und glaubwürdig anerkannt.

    Das geht aus einer am Montag angenommenen Resolution der Vollversammlung hervor.

    Das von Deutschland initiierte 19-seitige Dokument wurde einstimmig angenommen. Als Koautoren agierten rund 100 Delegationen, darunter die Veto-Mächte Russland, die USA, China, Frankreich und Großbritannien.

    Die Vollversammlung "erkennt die Wichtigkeit der Abhaltung von freien, gerechten und glaubwürdigen Wahlen unter Beteiligung aller Seiten als einen lebenswichtigen Schritt auf dem Weg zur Festigung der Demokratie im Interesse aller Afghanen an", heißt es in der Resolution.

    Gewürdigt wurden auch die Bemühungen "zur Korrektur der von den Wahlkommissionen in Afghanistan festgestellten Regelverstöße und zur Gewährleistung eines vertrauensvollen und legitimen Prozesses in Übereinstimmung mit dem Wahlrecht und der Verfassung Afghanistans".

    Zugleich äußerte die Vollversammlung ihre große Besorgnis über die Situation mit der Sicherheit in Afghanistan und über die zunehmenden Aktivitäten der Taliban-Milizen und Al-Qaida-Terroristen, insbesondere im Süden und im Osten des Landes.

    In der Resolution wird auf die Notwendigkeit der Änderung der Taktik der Koalitionskräfte unter Leitung der USA und der Internationalen NATO-Kräfte hingewiesen, damit die zahlreichen Opfer unter der Zivilbevölkerung Afghanistans vermieden werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren