12:09 23 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Moldawien: Präsidentenwahl an Kommunisten gescheitert

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    Das moldauische Parlament hat zum dritten Mal in diesem Jahr den Staatspräsidenten nicht wählen können.

    CHISINAU, 10. November (RIA Novosti). Das moldauische Parlament hat zum dritten Mal in diesem Jahr den Staatspräsidenten nicht wählen können.

    Die kommunistischen Abgeordneten hatten nämlich ihre Teilnahme an der Abstimmung über den einzigen Präsidentenkandidaten - den Ex-Parlamentschef und Vorsitzenden der Demokratischen Partei, Marian Lupu, verweigert und den Sitzungssaal verlassen.

    Nach eigenen Aussagen wollten die Kommunisten "nicht an dieser politische Farce teilnehmen".

    Ohne ihre Stimmen kann die liberal-demokratische Koalition (die Liberale, die Liberal-Demokratische und die Demokratische Partei sowie die Allianz "Unser Moldawien") mit insgesamt 53 Parlamentssitzen bei den erforderlichen 61 Stimmen den Staatschef nicht wählen.

    Die oppositionelle Kommunistische Partei ist mit 48 Abgeordneten im moldauischen Parlament vertreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren