03:24 20 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Tokio behindert bilaterale Zusammenarbeit zwischen Russland und Japan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Weigerung Tokios, den russischen Teilnehmern der Präsentation des Gebietes Sachalin in Japan Visa zu erteilen, ist unannehmbar und behindert die Entwicklung der bilateralen Beziehungen, darunter das wirtschaftliche Zusammenwirken, heißt es in einer Erklärung des russischen Außenministeriums.

    MOSKAU, 10. November (RIA Novosti). Die Weigerung Tokios, den russischen Teilnehmern der Präsentation des Gebietes Sachalin in Japan Visa zu erteilen, ist unannehmbar und behindert die Entwicklung der bilateralen Beziehungen, darunter das wirtschaftliche Zusammenwirken, heißt es in einer Erklärung des russischen Außenministeriums.

    "Das russische Außenministerium und die Administration des Gebietes Sachalin haben der japanischen Seite erklärt, dass die von Tokio bezogene Haltung nicht nur ihrem Wesen nach unannehmbar ist, da sie die Souveränität Russlands über die Südkurilen in Frage stellt, sondern sie behindert auch die Förderung der Beziehungen zwischen den Südkurilen und Japan, einschließlich der Anbahnung eines vollwertigen wirtschaftlichen Zusammenwirkens. Es wurde unterstrichen, dass das von der japanischen Seite im gegebenen Fall gewählte Herangehen den Erklärungen der japanischen Führung über die Absicht zuwiderläuft, die Beziehungen mit Russland als Partner in der Asiatisch-Pazifischen Region allseitig zu entwickeln", hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren