17:48 25 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland kündigt radikale Waffenreduzierung im neuen Start-Vertrag mit USA an - MEHR

    Politik
    Zum Kurzlink
    START-Vertrag (287)
    0 11

    Radikale Waffenreduzierungen hat Russlands Außenminister Sergej Lawrow im Rahmen des neuen russisch-amerikanischen strategischen Abrüstungsvertrags angekündigt.

    TASCHKENT, 22. Dezember (RIA Novosti). Radikale Waffenreduzierungen hat Russlands Außenminister Sergej Lawrow im Rahmen des neuen russisch-amerikanischen strategischen Abrüstungsvertrags angekündigt.

    "Der Vertrag wird radikale, nie da gewesene Reduzierungen der strategischen Offensivwaffen vorsehen", sagte er am Dienstag in der Universität für Weltwirtschaft und Diplomatie in der usbekischen Hauptstadt Taschkent.

    "Die Delegationen werden die noch offen stehenden Fragen nach der Neujahrspause regeln", teilte Lawrow mit.

    Der neue Vertrag werde nach seinen Worten prinzipiell neu und absolut gleichberechtigt sein. "Er wird symmetrische Maßnahmen vorsehen, denen gegenseitiges Vertrauen und bestimmte Kontrollmaßnahmen zu Grunde liegen werden", so der Minister. Er sehe der Zukunft der russisch-amerikanischen Beziehungen mit Optimismus entgegen.

    Moskau und Washington haben vor, den neuen Vertrag Anfang 2010 zu unterzeichnen.

    Der bisherige bilaterale Vertrag über die Reduzierung der strategischen Offensivwaffen (Start-1-Vertrag) ist am 5. Dezember abgelaufen.

    Laut diesem Vertrag waren beide Seiten verpflichtet, ihre strategischen Kernwaffen jeweils von 10 000 auf 6 000 Gefechtsköpfe zu reduzieren.

    Letzen Sommer erteilten die Präsidenten beider Länder ihren Delegationen die Anweisung, einen Abbau der Gefechtsköpfe auf jeweils 1675 bis 1 500 zu vereinbaren.

    Themen:
    START-Vertrag (287)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren