17:00 25 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    In Georgien gesprengtes Kriegsdenkmal wird in Moskau wiederhergestellt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Das in der georgischen Stadt Kutaissi auf Befehl von Präsident Michail Saakaschwili am Samstag gesprengte Kriegsdenkmal wird in Moskau wiederhergestellt.

    MOSKAU, 22. Dezember (RIA Novosti). Das in der georgischen Stadt Kutaissi auf Befehl von Präsident Michail Saakaschwili am Samstag gesprengte Kriegsdenkmal wird in Moskau wiederhergestellt.

    Der Wiederaufbau werde von der georgischen Diaspora in Russland finanziert, teilte der Verband der Georgier Russlands am Dienstag mit. "Der Verband hat bereits Verhandlungen mit Bildhauer Merab Berdsenischwili wiederaufgenommen, der das Denkmal für die im Zweiten Weltkrieg gestorbenen georgischen Soldaten errichtet hatte. Die Stadtbehörden von Moskau billigten bereits die Idee", heißt es in der Mitteilung.

    Bei der Sprengung des 46 Meter hohen Denkmals wurden am Samstag eine Frau und ihre achtjährige Tochter von Splittern erschlagen. Die barbarische Aktion löste nach Angaben des Verbandes Empörung in ganz Georgien aus. Die Opposition habe Protestkundgebungen veranstaltet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren