SNA Radio
    Politik

    Israel brüskiert türkischen Botschafter aus Protest

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Als „demonstrative Erniedrigung“ hat die israelische Presse den jüngsten Termin des türkischen Botschafters in Jerusalem bezeichnet. Der Diplomat wurde einbestellt, um den israelischen Protest gegen eine türkische TV-Serie entgegenzunehmen.

    TEL AVIV, 12. Januar (RIA Novosti). Als „demonstrative Erniedrigung“ hat die israelische Presse den jüngsten Termin des türkischen Botschafters in Jerusalem bezeichnet. Der Diplomat wurde einbestellt, um den israelischen Protest gegen eine türkische TV-Serie entgegenzunehmen.

    Israelischen Medienberichten vom Dienstag zufolge wurde der türkische Botschafter Ahmet Oguz Celikkol nicht einmal in das Außenministerium des jüdischen Staates eingeladen. Der israelische Vizeaußenminister Danny Ajalon habe ihn in seinem Arbeitszimmer im Parlament empfangen. In dem Raum habe es entgegen dem üblichen Protokoll keine türkische Flagge gegeben.

    Ajalon habe auf das Händedrücken verzichtet und dem Botschafter einen Sessel angeboten, der deutlich niedriger als der Stuhl des Gastgebers gewesen sei. „Es muss klar sein, dass er niedrig sitzt und wir hoch“, soll der israelische Diplomat den anwesenden Kamerateams erklärt haben.

    Israel empörte sich über die türkische TV-Serie „Das Tal der Wölfe“. In einer Folge kidnappen Agenten des israelischen Geheimdienstes Mossad türkische Kinder. In einer anderen Szene töten israelische Soldaten massenweise Palästinenser.

    „Israel erwartet, dass die Türkei die Möglichkeit findet, solche Vorfälle künftig zu vermeiden“, so Ajalon.