13:51 22 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Türkei ruft Botschafter aus Washington zurück

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01

    Ankara empört sich über eine in Washington gebilligte Resolution, die die Verfolgung von Armeniern im Osmanischen Reich als Völkermord bezeichnet: Die Türkei hat ihren Botschafter aus den USA zu Konsultationen zurückgerufen.

    MOSKAU, 05. März (RIA Novosti). Ankara empört sich über eine in Washington gebilligte Resolution, die die Verfolgung von Armeniern im Osmanischen Reich als Völkermord bezeichnet: Die Türkei hat ihren Botschafter aus den USA zu Konsultationen zurückgerufen.

    Die umstrittene Genozid-Resolutuion wurde am Donnerstag vom Auswärtigen Ausschuss des Repräsentantenhauses mit einer knappen Mehrheit gebilligt.

    Die türkische Regierung verurteilte die Resolution umgehend. Der Türkei werde eines Verbrechens beschuldigt, das sie nicht begangen habe, zitierte die englischsprachige türkische Zeitung „Daily News" in ihrer Onlineausgabe. Der türkische Botschafter in Washington, Namık Tan, müsse zu Konsultationen nach Ankara.

    Das türkische Außenministerium hatte zuvor gewarnt, diese Resolution werde die Beziehungen zwischen Washington und Ankara schwer belasten. Auch US-Außenministerin Hillary Clinton sprach sich gegen die Abstimmung im Kongress aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren