07:28 23 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Medwedew kritisiert schleppende Umrüstung der Armee

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die russischen Streitkräfte werden laut Präsident Dmitri Medwedew zu langsam mit neuen Waffen ausgestattet.

    MOSKAU, 05. März (RIA Novosti). Die russischen Streitkräfte werden laut Präsident Dmitri Medwedew zu langsam mit neuen Waffen ausgestattet.

    Die Umrüstung der Truppen sei nach wie vor eine „äußerst schwierige Aufgabe“, sagte Medwedew am Freitag während einer Kollegiumssitzung im russischen Verteidigungsministerium. Im vergangenen Jahr konnte der staatliche Rüstungsauftrag trotz der Krise erfüllt werden. Dennoch erfolge die Beschaffung neuer Rüstungen zu langsam, kritisierte der Präsident.

    Ihm zufolge soll die zahlenmäßige Stärke der Streitkräfte künftig auf eine Million reduziert werden. Heutzutage liegt sie knapp darüber. „Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Ausbildung der Offiziere. Armee und Marine brauchen hochkarätige Spezialisten, die den Umgang mit moderner Technik kennen und in ihrem militärischen Beruf motiviert sind.“

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren