12:36 21 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Rumänien will 24 US-Abfangraketen aufstellen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Stationierung von US-Abfangraketen in Rumänien (17)
    0 0 0

    In Rumänien sollen insgesamt 24 Abfangraketen als Teil des neuen US-Raketenschildes aufgestellt werden.

    MOSKAU, 05. März (RIA Novosti). In Rumänien sollen insgesamt 24 Abfangraketen als Teil des neuen US-Raketenschildes aufgestellt werden.

    Das teilte der rumänische Präsident Traian Basescu mit. „Stationiert werden drei Batterien mit jeweils acht Startanlagen. Das ist kein Geheimnis“, zitierte ihn die Agentur AFP.

    Zuvor hatte Rumäniens Außenminister Teodor Baconschi mitgeteilt, dass beide Staaten über eine Installierung von 20 Raketen verhandelten.

    Basescu hatte im Februar die Bereitschaft seines Landes angekündigt, Abfangraketen auf seinem Territorium aufzunehmen. Das US-Außenministerium bestätigte diese Pläne. Es handle sich um eine Schutzmaßnahme gegen eine „mögliche Bedrohung durch den Iran“, hieß es aus Washington. Nach rumänischen Angaben sollen die Mittelstrecken-Abfangraketen schon 2015 in Stellung gehen.

    Die frühere US-Administration unter Präsident George W. Bush wollte eine Radaranlage in Tschechien und zehn Abfangraketen in Polen stationieren. Diese ABM-Pläne lösten scharfe Reaktionen aus Moskau aus. Russland drohte als Gegenschritt Kurzstreckenraketen Iskander in der Ostseeexklave Kaliningrad aufzustellen.

    Der neue US-Präsident Barack Obama kündigte im vergangenen Jahr eine Revision der bisherigen ABM-Pläne an. Doch jetzt wird klar, dass Washington lediglich den Ort der Stationierung sowie den Typ und die Anzahl der Abfangraketen revidiert hat.

     

    Themen:
    Stationierung von US-Abfangraketen in Rumänien (17)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren