14:56 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Putin: Russland strebt gleichberechtigte Außenhandelsbeziehungen zu allen Ländern an

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Dem russischen Premier Wladimir Putin zufolge will Russland gleichberechtigte Außenhandelsbeziehungen zu allen Geschäftspartnern gestalten.

    MOSKAU, 17. März (RIA Novosti). Dem russischen Premier Wladimir Putin zufolge will Russland gleichberechtigte Außenhandelsbeziehungen zu allen Geschäftspartnern gestalten.

    „Wir wollen gleichberechtigte und gegenseitig vorteilhafte Außenhandelsbeziehungen zu allen Ländern der Welt - ohne Politisierung, Diskriminierung oder doppelte Standards, auf der Grundlage eines rein pragmatischen Herangehens gestalten“, sagte Putin am Mittwoch zu Beginn einer Sitzung des Präsidiums der russischen Regierung, die den Entwicklungsperspektiven der Außenwirtschaftsbeziehungen mit den wichtigsten Geschäftspartnern Russlands gewidmet war.

    Laut Putin können gegenseitiges Vertrauen und die Bereitschaft, die Interessen der jeweils anderen Seite zu berücksichtigen, reale Ergebnisse bringen, wie das aus dem Beispiel der Beziehungen zu Indien und zu Finnland zu ersehen sei.

    „Im Hinblick auf die heutige, für die Weltwirtschaft schwierige Situation hat die russische Regierung zunächst die Einführung von Sperrzöllen für den Export von unbearbeitetem Holz verschoben. Und wir sind unsererseits den finnischen Geschäftspartnern für ihre Schritte dankbar, die den russischen strategischen Interessen gerecht werden“, so Putin.

    „Unser Ziel besteht im Großen und Ganzen darin, eine rationelle Integration Russlands in das Weltsystem der Wirtschaftsbeziehungen zu sichern und günstige Bedingungen für die Wahrnehmung der Konkurrenzvorteile der einheimischen Wirtschaft zu schaffen“, sagte der Premier.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren