00:51 25 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Clinton bei Medwedew und Putin - START-Nachfolgevertrag, Nahost und Iran im Mittelpunkt

    Politik
    Zum Kurzlink
    START-Vertrag (287)
    0 1 0 0

    Russlands Präsident Dmitri Medwedew und Premier Wladimir Putin werden am heutigen Freitag US-Außenamtschefin Hillary Clinton in Moskau empfangen.

    MOSKAU, 19. März (RIA Novosti). Russlands Präsident Dmitri Medwedew und Premier Wladimir Putin werden am heutigen Freitag US-Außenamtschefin Hillary Clinton in Moskau empfangen.

    Zu den wichtigsten russisch-amerikanischen Themen gehören die Vorbereitung eines neuen Abkommens über die Reduzierung der strategischen Offensivwaffen sowie aktuelle internationale Probleme, unter anderem die Situation um das iranische Atomprogramm im Kontext der weiteren Arbeit im Format der Sechsergruppe, die Nahostregelung, bei der einer Wiederaufnahme der palästinensisch-israelischen Verhandlungen besondere Aufmerksamkeit gilt, und Bemühungen um eine Stabilisierung in Afghanistan, erfuhr RIA Novosti bei einem Kreml-Sprecher.

    Seit dem letzten Sommer verhandeln Russland und die USA über einen neuen Vertrag über die Reduzierung der strategischen Offensivwaffen (START). Der bisherige START-Vertrag ist am 5. Dezember abgelaufen.

    Wie Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag nach seinen Verhandlungen mit Clinton in Moskau mitteilte, sind beide Minister damit zufrieden, wie die Unterhändler die Anweisungen der beiden Präsidenten für die Arbeit am START-Nachfolgevertrag erfüllen. Wie Lawrow feststellte, gibt es allen Grund zur Annahme, dass die Seiten den abschließenden Abschnitt der Schlussetappe erreicht haben. Demnächst soll über den Abschluss der Arbeit berichtet werden.

    Wie Clinton hinzufügte, wurde der Ort der Unterzeichnung des neuen Vertrages noch nicht zur Sprache gebracht. Zugleich betonte sie, dass sich die bilateralen Beziehungen in letzter Zeit verbessert haben. Nach dem im vergangenen Jahr verkündeten "Reset" der Beziehungen haben diese "Fortschritte in eine positive Richtung gemacht".

    Das Treffen zwischen Medwedew und Clinton findet im Kontext des russisch-amerikanischen politischen Dialogs statt, der in Übereinstimmung mit entsprechenden Vereinbarungen zwischen den beiden Präsidenten geführt wird. So sollen Clinton und Lawrow die Arbeit einer Präsidialkommission für die Zusammenarbeit koordinieren, deren Bildung beim Moskau-Besuch von US-Präsident Barack Obama im Juli 2009 vereinbart wurde.

    In der Struktur der Kommission, die zu einem der Hauptmechanismen der Entwicklung der bilateralen Beziehungen werden soll, sind 16 Gruppen zu verschiedenen Bereichen gebildet worden, u. a. für Außenpolitik, Antiterrorkampf, Handels- und Wirtschaftsbeziehungen, Kernenergiewirtschaft und nukleare Sicherheit, Zivilgesellschaft, Bildung und Kultur.

    Themen:
    START-Vertrag (287)