14:59 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Besuch im Gaza-Streifen: Ban Ki Moon fordert Ende der israelischen Blockade

    Politik
    Zum Kurzlink
    Palästina-Israel konflikt (139)
    0 0 0 0

    Die Vereinten Nationen wollen Israel zur Beendigung der Wirtschaftsblockade des Gaza-Streifens bewegen, die den 1,5 Millionen Einwohnern der Region „nicht hinnehmbare Leiden" zufügt.

    GAZA, 21. März (RIA Novosti). Die Vereinten Nationen wollen Israel zur Beendigung der Wirtschaftsblockade des Gaza-Streifens bewegen, die den 1,5 Millionen Einwohnern der Region „nicht hinnehmbare Leiden" zufügt.

    Das sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon am Sonntag in Chan-Junis im Süden des Gaza-Streifens. Er ist am Vormittag in die Palästinenserenklave am Mittelmeer gekommen, um die humanitären Folgen der seit drei Jahren andauernden Wirtschaftsblockade einzuschätzen.

    „Die UNO wird auch weiterhin den Palästinensern zu besseren Lebensbedingungen verhelfen", sagte Ban Ki Moon. Er wolle Israel von der Notwendigkeit einer Aufhebung der „kontraproduktiven" Blockade überzeugen.

    Der UN-Generalsekretär begrüßte die Zusage Israels, Baumaterialien für den Bau von 150 Wohnungen in den Gazastreifen zu lassen. Dieses Wiederaufbauprojekt der Vereinten Nationen musste wegen der Blockade auf Eis gelegt werden.

    Vor seiner Nahost-Tour hatte Ban Ki Moon an einer Sitzung des Nahostquartetts (UNO, EU, Russland, USA) in Moskau teilgenommen. Der UN-Generalsekretär hatte den Gaza-Streifen bereits vor rund einem Jahr, nach dem Ende der israelischen Großoffensive besucht, die rund Palästinenser das Leben gekostet hatte.

    Themen:
    Palästina-Israel konflikt (139)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren