10:25 25 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Taliban streiten Geheimgespräche mit UNO ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Die radikal-islamischen Taliban haben die jüngsten Berichte über ihre Gespräche mit dem früheren UN-Sondergesandten in Afghanistan, Kai Eide, zurückgewiesen.

    NEU-DELHI, 22. März (RIA Novosti). Die radikal-islamischen Taliban haben die jüngsten Berichte über ihre Gespräche mit dem früheren UN-Sondergesandten in Afghanistan, Kai Eide, zurückgewiesen.

    „Wir wissen nicht, welche Ziele Herr Eide mit diesen Lügen verfolgt. Die Taliban-Bewegung hatte weder mit Eide noch mit weiteren UN-Vertretern Kontakte“, zitierte die Agentur Afghan Islamic Press den Taliban-Sprecher Qari Mohammad Yousaf Ahmadi.

    Eide hatte in einem BBC-Interview behauptet, bereits vor einem Jahr mit den Taliban verhandelt zu haben. Nach der jüngsten Serie von Festnahmen in Pakistan sei dieser Prozess jedoch unterbrochen worden, so Eide. Seit Anfang Februar wurden mehr als zehn Taliban-Führer in Pakistan festgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren