22:22 20 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Rasmussen: Georgien wird einmal Nato-Mitglied

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Die Nato hält daran fest, dass Georgien einmal Mitglied des Bündnisses werden muss. Das sagte Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Donnerstag nach einem Treffen mit Georgiens Präsident Michail Saakaschwili in Brüssel.

    BRÜSSEL, 25. März (RIA Novosti). Die Nato hält daran fest, dass Georgien einmal Mitglied des Bündnisses werden muss. Das sagte Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Donnerstag nach einem Treffen mit Georgiens Präsident Michail Saakaschwili in Brüssel.

    Wann der Kaukasus-Staat in den Aktionsplan für die Nato-Mitgliedschaft (MAP) aufgenommen werden kann, sagte Rasmussen nicht. Es wäre verfrüht, Schätzungen (über einen genauen Zeitpunkt) abzugeben, sagte er. Die Nato werde die Bereitschaft Georgiens und der Ukraine individuell bewerten. Die endgültige Entscheidung werde davon abhängen, ob und wie diese Staaten die notwendigen Kriterien erfüllen.

    Zuvor hatte die Regierung in Tiflis die Hoffnung ausgesprochen, dem Aktionsplan in zwei bis drei Jahren beitreten zu können.

    Georgien hatte 2008 den Beitritt zum MAP-Plan beantragt, der als Vorstufe für die Einladung zum Beitritt in das Militärbündnis gilt. Beim Nato-Gipfel im April 2008 in Bukarest wurde der Antrag abgelehnt. Stattdessen bat das Bündnis Georgien und der Ukraine so genannte nationale Jahresprogramme an, die Reformen nach Nato-Standards vorsehen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren