02:38 23 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Hauptrivalen bei Wahlen in Irak am Ziel gleichauf

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    Die Ergebnisse der Parlamentswahlen im Irak zeugen davon, dass die führenden politischen Blöcke praktisch mit dem gleichen Ergebnis ans Ziel gekommen sind.

    BAGDAD, 26. März (RIA Novosti). Die Ergebnisse der Parlamentswahlen im Irak zeugen davon, dass die führenden politischen Blöcke praktisch mit dem gleichen Ergebnis ans Ziel gekommen sind.

    Wie RIA Novosti aus Quellen in der Obersten Wahlkommission, die vom derzeitigen Premierminister Nuri al-Maliki geleitet wird, erfuhr, erhielt der Block "Der Staat des Gesetzes" nach der Stimmenauszählung 91 Mandate im Parlament und sein größter Konkurrent, der weltliche Block des Ex-Premiers Ijad Alawi "Al-Irakia", 90 Plätze.

    Das Fehlen eines unverkennbaren Siegers kündigt nach Meinung von Beobachtern scharfe politische Auseinandersetzungen zwischen den Rivalen an und schließt einen neuen Ausbruch von Gewalt im Land nicht aus.

    Den dritten Platz belegt die Irakische nationale Allianz, die die führenden schiitischen religiösen Parteien vereinigt. Sie bekam 67 der 325 Mandate im künftigen Parlament.

    Der Block "Kurdistan", dem die zwei führenden kurdischen Parteien, die Patriotische Union Kurdistans und die Demokratische Partei Kurdistans angehören, hat 43 Plätze.

    Der neu gebildete kurdische Oppositionsblock "Wandlungen" erhielt lediglich vier Mandate.

    Die endgültigen Ergebnisse der Wahlen vom 7. März werden in einigen Tagen, nach der Prüfung aller Einsprüche, bekannt gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren