05:07 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Timoschenko verliert politische Verbündete

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Böse Überraschung für Ex-Regierungschefin und derzeitige Oppositionsführerin Julia Timoschenko: Die Ukrainische Sozialdemokratische Partei (USDP) will einem Zeitungsbericht zufolge aus ihrem Wahlblock aussteigen.

    KIEW, 26. März (RIA Novosti). Böse Überraschung für Ex-Regierungschefin und derzeitige Oppositionsführerin Julia Timoschenko: Die Ukrainische Sozialdemokratische Partei (USDP) will einem Zeitungsbericht zufolge aus ihrem Wahlblock aussteigen.

    Die Entscheidung sei darauf zurückzuführen, dass sich die USDP von der Bildung eines Schattenkabinetts „faktisch ausgeschlossen“ fühle, berichtete die ukrainische Zeitung „Delo“ am Freitag unter Berufung auf Protokolle der Parteispitzen-Sitzung vom 24. März.

    USDP-Mitglieder mit Parlamentsmandaten wollten die Gerüchte weder bestätigen noch widerlegen. Ein ranghoher Regierungsbeamter sagte dem Blatt jedoch, die Partei wolle offenbar wirklich die Opposition verlassen, weil ihr Begründer Wassilij Onopenko Chef des Obersten Gerichts bleiben wolle.

    Neben der USDP-Partei gehören auch die Parteien „Batkiwschina“ sowie „Reformen und Ordnung“ mit ihrem als „Schatten-Ministerpräsident“ geltenden Chef Sergej Sobolew dem Timoschenko-Block an. Nach der Entstehung einer neuen Koalition um die Partei der Regionen von Präsident Viktor Janukowitsch hatte der Timoschenko-Block neulich seine Parlamentsmehrheit verloren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren