SNA Radio
    Politik

    Kirgistans Präsident Bakijew soll Amt niedergelegt haben

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Kirgisien (167)
    0 01

    Der von der Übergangsregierung in der zentralasiatischen Republik Kirgistan entmachtete Präsident Kurmanbek Bakijew soll sein Amt niedergelegt haben.

    MOSKAU, 15. April (RIA Novosti). Der von der Übergangsregierung in der zentralasiatischen Republik Kirgistan entmachtete Präsident Kurmanbek Bakijew soll sein Amt niedergelegt haben.

    Bakijew habe ein Rücktrittsgesuch unterzeichnet, meldete die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag unter Berufung auf einen Regierungsvertreter in der Hauptstadt Bischkek. RIA Novosti hat noch keine offizielle Bestätigung der Angaben.

    Ein kasachisches Flugzeug mit Bakijew an Bord war am Donnerstag in der Stadt Taras im Süden der benachbarten Republik Kasachstan gelandet. Zum Aufenthaltsprogramm Bakijews konnte der Regierungsvertreter keine Angaben machen. Aus Kasachstan werde Bakijew möglicherweise in die Türkei reisen, hieß es.

    Bakijew war nach den blutigen Unruhen Anfang April gestürzt worden. Die Oppositionspolitikerin Rosa Otunbajewa leitet die Übergangsregierung. Bei den Zusammenstößen zwischen den Sicherheitskräften und den Oppositionellen kamen 84 Menschen ums Leben, mehr als 1500 wurden verletzt.

    Themen:
    Unruhen in Kirgisien (167)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren