10:41 24 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Gazprom und Naftogaz erwägen Joint Venture - Setschin (Zusammenfassung)

    Politik
    Zum Kurzlink
    Konflikt um Naftogaz (19)
    0 0 0 0

    Der russische Gasmonopolist Gazprom und der ukrainische Energieversorger Naftogaz prüfen die Möglichkeit der Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens.

    MOSKAU, 18. Mai (RIA Novosti). Der russische Gasmonopolist Gazprom und der ukrainische Energieversorger Naftogaz prüfen die Möglichkeit der Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens.

    Das teilte Russlands Vizeregierungschef Igor Setschin am Dienstag Journalisten in Moskau mit. "Russland hat sein Angebot unterbreitet, das die Ukraine unter die Lupe nehmen wird. Künftig könnte von einer Integration beider Unternehmen die Rede sein.", fügte er hinzu.

    Die Ukraine ist Setschin zufolge ein guter Markt für Gazprom. Seinerseits sei Naftogaz an stabilen Gaslieferungen an den ukrainischen Markt interessiert. "Jetzt haben die Konzerne Parameter ihrer Zusammenarbeit zum beiderseitigen Vorteil zu bestimmen", sagte Setschin.

    Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin hatte am 30. April vorgeschlagen, Gazprom und Naftogaz zusammenzulegen. Sein Sprecher Dmitri Peskow erläuterte am selben Tag, dass das Angebot Moskaus keine Übernahme von Naftogaz durch Gazprom, sondern die Gründung eines neuen Unternehmens beinhaltet.

    Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hält eine Zusammenlegung beider Unternehmen auf Paritätsgrundlage für möglich. Gazprom-Chef Alexej Miller erklärte, dass sein Konzern das ukrainische Gastransportsystem komplett modernisieren wird, sollten beide Unternehmen fusionieren.

    Themen:
    Konflikt um Naftogaz (19)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren